Ein Beitrag von Rudolf Grulich/KIRCHE IN NOT. -- Seit der Babylonischen Gefangenschaft im sechsten Jahrhundert vor Christi Geburt wurde bei den ..." /> Ein Beitrag von Rudolf Grulich/KIRCHE IN NOT. -- Seit der Babylonischen Gefangenschaft im sechsten Jahrhundert vor Christi Geburt wurde bei den ..." />
WerbungWerbungWerbung
 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


oder "Wie das Aramäische nach Europa gekommen ist". Ein Beitrag von Rudolf Grulich/KIRCHE IN NOT. -- Seit der Babylonischen Gefangenschaft im sechsten Jahrhundert vor Christi Geburt wurde bei den Juden das Hebräische nur noch als Sprache der Heiligen Schrift und der Gottesdienste verwendet. Als Reichs- und Verkehrssprache war das Aramäische im ganzen Perserreich von Ägypten bis zur Ostgrenze des Reiches verbreitet. Auch Jesu Muttersprache war Aramäisch.
 
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 15.02.2008
um: 15:19:51
22271 mal angezeigt
Die Muttersprache Jesu in der EU
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!